• Handball
  • Hockey
  • Judo
  • Lauftreff
  • Präventiv-/Rehasport
  • behindertensport
  • Tennis
  • Turnen
  • Volleyball
  • Tanzen
  • Cricket
  • Basketball
  • Fussball
Logo

1. Damen: Spielbericht DTV - TV Roetgen, 12.03.16

Dünnwalder TV – TV Roetgen 20:20 (9:14)

Not gegen Elend und am Ende gewinnt … Spaß einen Punkt!

Am Samstagabend trafen sich die Sportfreundinnen aus Dünnwald zu später Stunde um 19:45 Uhr, um die Gäste vom TV Roetgen zu empfangen. Ging das Hinspiel nach einer munteren vorweihnachtlichen Busfahrt noch mit einem Tor für den TVR aus, waren die Damen von Thomas Jebbink hoch motiviert das Rückspiel anders gestalten zu wollen. Für diese Mission mussten die Mädels auf Songül Bozkurt und Jasmin Kaddatz verzichten, aber mit einem vollen Kader kennt sich der DTV in dieser Saison sowieso nicht aus.

Doch der DTV tat sich gegen die Gäste aus far far away von der belgischen Grenze abermals schwer. Außer einem schönen Kreisanspiel und –tor und zwei Toren von Judith Förster, gelang dem Angriff in den ersten zehn Minuten lediglich den TV Roetgen zu unterstützen. Auch hinten zog man bei völlig untypisch einfach verlorenen Zweikämpfen zu oft den Kürzeren. So zogen die Damen aus Roetgen früh auf ein 2:6 weg. Nicole Flüter schaffte es soeben aus den Skiern und konnte nach ihrer Einwechslung eine scheinbare Wende bringen. Wie von Zauberhand stabilisierte sich nebenbei die Abwehr. Der DTV verkürzte binnen 5 Minuten und ging sogar in der 19. Minute beim 8:7 in Führung. Jedoch vernachlässigten die Damen nach diesem Aufbäumen wieder ihre Abwehr und das Tore werfen, wodurch der TV Roetgen wieder leichtes Spiel hatte. Die Vielzahl an Fehlern führte somit zum 9:14 Pausenstand.

Vollkommen in ihrer Ehre gepackt schüttelten die Damen die erste Halbzeit in der Kabine ab und konnten überzeugend aus der Kabine kommen. Die umgestellte 5:1 Deckungsabwehr stellte die Damen aus Roetgen vor große Probleme. Die Damen ließen kaum noch einfache Tore über das Deckungszentrum zu und so konnte sich dank der Unterstützung ihrer Vorderleute auch Katharina Schockenhoff steil steigern. Über das schnelle 12:14 stand es 15:17 in der 40. und sogar 18:19 in der 48. Spielminute.
Aber der DTV stellte wie schon in der ersten Halbzeit am Ende das Tore werfen ein. Gott sei Dank waren die Gäste aus Roetgen so freundlich das gleiche zu tun und die Zuschauer mussten knappe zehn Minuten beinahe auf den Center Court wechseln. Ein insgesamt handballerisches Fehlerfestival fand in dieser Phase seinen zuschauerischen Höhepunkt bis zunächst zwar der TV Roetgen traf, aber dann ein Abstauber-Tor von Routinier Kristina Settner und der durch Nicole Flüters beherztes Einspringen in die Abwehr resultierende 7m brachten mit Ablauf der Spielzeit den DTV in die glückliche 19:20 Situation mit Torchance. Sarah Oli Frings Kahn nahm sich den Ball und schmetterte ihn ins Tor zum glücklichen 20:20 unentschieden.

Letztlich hatte das an spielerischem Glanz arme Spiel keinen Sieger verdient, der erkämpfte Punkt zeigt aber den starken Team-Geist der Dünnwalder Damen, die ihren Gegner in Abschnitt zwei nur zu 6 Toren kommen ließ. Wer kann denn ahnen, dass man sich zwei Halbzeiten anstrengen muss…

Am kommenden Samstag fährt der DTV nach Nümbrecht zum Tabellenschlusslicht und will eisern den dritten Platz verteidigen. Gäste, Fans und Zuschauer müssen früh anreisen, um den Kampf um die Punkte um 16 Uhr in der GWN-Arena mitzuerleben.

Für den DTV spielten und trafen: Schockenhoff, Biedermann (beide Tor), Kurrat (1), Flüter (2), Förster (2), Settner (2), Frings (5/1) Krause (2), Weiland (1), Thöne (4), Kalinke (1)

Termine Handball

Keine Termine gefunden

Wir unterstützen die Jugendlichen und Kinder im DTV


Reisebüro Fahrentrapp Volksbank Dünnwald-Holweide eG Optik Geuer Malerbetrieb Josef Michels Apotheke Zur Post
Sparkasse KölnBonn Europrinz Handwerker EURONICS Voell Woydowski
Wildpark Apotheke Wildpark Apotheke